Herzlich Willkommen auf der Homepage der ökumenischen Fachstelle für Flüchtlingshilfe

Lieber Besucher*innen dieser Seite,

 

hier finden Sie News zu aktuellen Veranstaltungen unserer Fachstelle und Informationen zum Thema "Flüchtlingshilfe"

Wir wünsche Ihnen viel Erfolg beim Stöbern. Kontaktieren Sie und bitte wenn Sie Wünsche und Anregungen haben.

 

Schöne Grüße vom Team der Fachstelle

Aktualisiert: 20.11.2020

Aktuelles

Lichteraktion „Gemeinsam sind wir Wertheim“ findet am 27. November 2020 um 18 Uhr digital statt – Mit Kerze online via zoom teilnehmen

 

Eigentlich hätte diese Aktion zum vierten mal auf dem Wertheimer Marktplatz stattfinden sollen. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Deswegen laden wir euch recht herzlich zu einer Videokonferenz via zoom ein. Alle, die ein Zeichen für Zusammenhalt, Solidarität und ein Miteinander setzen wollen sind herzlich eingeladen, gemeinsam vor den Bildschirmen eine Kerze anzuzünden – und das dank digitaler Abwicklung nicht nur in Wertheim!

Das Meeting wird ab 17.30 Uhr geöffnet sein, damit ihr euch in aller Ruhe einwählen können. Die Veranstaltung wird zeitgleich in YouTube live übertragen. Ab 18 Uhr können Interessierte unter dem Link http://licht.fojawer.de passiv teilnehmen. Es wird Impulsworte von verschiedenen Vertretern der Stadt, der Kirchen und anderen Organisationen geben. 

Wir von der Fachstelle freuen uns über eure Teilnahme. 


Die Postkarten unserer Aktion "Eine menschenwürdige EU-jetzt!" haben Alois Gerig erreicht.

Herr Gerig hat sich in einem Brief an die Absender*innen der Postkarten gewandt, den wir unten stehen in der PDF gerne veröffentlichen möchten. Den Abschluss des Briefes möchten wir gerne hier als Zitat veröffentlichen, da dieser Dank uns allen gilt:

"Abschließend möchte ich Ihnen an dieser Stelle für das große Engagement der Kirchen und ihrer unzähligen Organisationen im Allgemeinen und Ihr Engagement im konkreten Fall ganz herzlich danken. Die Integration der vielen Zehntausend Flüchtlinge, die Deutschland seit 2015 aufgenommen hat, wäre ohne unsere vielfältige und sehr lebendige Zivilgesellschaft und einem großartigen ehrenamtlichen Engagement, in der erlebten Form nicht möglich gewesen. Darauf können Sie, darauf können wir alle sehr stolz sein"

Download
Antwortscheiben von Alois Gerig
01_20 10 30_Postkartenaktion Wertheim_As
Adobe Acrobat Dokument 302.6 KB

Menschenwürdige EU- JETZT!

Infostand und Postkartenaktion amSamstag 24.10. von 10.00 Uhr bis 13 Uhr auf dem Marktplatz in Wertheim

 

 

Eine besondere Notlage stellen zurzeit die menschenunwürdigen Zustände in den Flüchtlingslagern an den EU-Außengrenzen dar, insbesondere auf der Insel Lesbos. Mit christlichen Werten wie Nächstenliebe, Gerechtigkeit und Freiheit sind sie nicht vereinbar. Darauf soll bei einer Aktion auf dem Wertheimer Marktplatz am Samstag, 24. Oktober, von 10.00 - 13.00 Uhr aufmerksam gemacht werden. Alex Schuck und Katrin Beuschlein von der ökumenischen Fachstelle für Flüchtlingshilfe im Main-Tauber-Kreis werden vor Ort sein und über ihre Arbeit informieren. Ein Zelt erinnert an die Lager für Schutzsuchende und eine kleine Fotoausstellung von einem Hilfseinsatz auf Lesbos führt die aktuellen Bedingungen dort schonungslos vor Augen. Das Zentrum der Aktion bilden Postkarten, die alle Interessierten an die politischen Verantwortlichen schicken können mit der dringenden Bitte, sich für eine einheitliche und menschenrechtskonforme Asylpolitik in der EU einzusetzen. Briefmarken werden vor Ort sein, die Hygienevorschriften werden selbstverständlich eingehalten.
Text: Cornelia Wetterich / Dr. Ute Zeilmann


Aktuelle Entwicklungen im Asylrecht

 

Infoabend mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg 28.09.2020

 

Main-Tauber-Kreis: Melanie Skiba, Referentin beim Flüchtingsrat Baden-Württemberg, kommt am Montag, 28. September um 18.00 Uhr zu einem Infoabend in das Familienzentrum Netzwerk Familie, Schmiederstraße 25, in Tauberbischofsheim.

Das Tempo im Asylrecht ist nach wie vor hoch. In dieser Veranstaltung wird ein Überblick über die wichtigsten Gesetzesänderungen im Bereich des Asyl- und Aufenthaltsrechts gegeben. Dazu gehören die neue Beschäftigungsduldung und Änderungen bei der Ausbildungsduldung sowie Änderungen im Bereich Abschiebungen und beim Arbeitsmarktzugang. Auch auf die Auswirkungen der Corona-Krise wird am Rande eingegangen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, und findet unter den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen statt. Ein Mund –Nasen-Schutz ist mitzubringen. Angesprochen sind in erster Linie Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe und Geflüchtete Menschen im Main-Tauber-Kreis. Anmeldung bis zum 25.09.2019 an Meike Kulike, Caritas Heilbronn-Hohenlohe, E-Mail: kulike.m@caritas-heilbronn-hohenlohe.de. Wenn ein Sprachmittler benötigt wird, bitte bei der Anmeldung mit angeben.


Kinder spielen überall

  

Millionen Kinder sind immer noch weltweit vor Krieg und Gewalt auf der Flucht.

Etwa jeder zweite Flüchtling weltweit ist noch keine 18 Jahre alt.

Viele dieser Kinder und Jugendliche sind auf ihrer Flucht besonderen Gefahren ausgesetzt.

Wie verarbeiten sie diese Erlebnisse? Wie können sie trotz allem weiter Kind sein; Spielen, Beziehungen aufbauen und Freunde finden?

 

Der Berliner Fotograf Tim Lüddemann hat in den Jahren 2015 und 2016 ein Jahr lang Familien und Kinder auf ihrer Flucht durch die Balkanländer portraitiert und begleitet.

Er zeigt lachende und fröhliche Kinder, die trotz ihrer unvorstellbar schwierigen und anstrengenden Situation das Spielen nicht verlernt und ihre Kindheit weitergelebt haben. Im Spiel verdrängen sie ihr Leid, wenn auch nur für kurze Zeit. Die Schattenseiten der Flucht spielen sich im Verborgenen ab; für die Kamera und auch für unsere Wahrnehmung.  

Die Ökumenische Fachstelle für Flüchtlingshilfe im Main-Tauber-Kreis zeigt die Wanderausstellung mit dem Titel „Kinder spielen überall“ vom 14.09. bis zum 25.09 im Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof (Frankenplatz 23, Wertheim) sowie im Komm (Hauptstraße 39, Creglingen) . Die Fotoreihe mit 20 ausdrucksstarken und kraftvollen Bildern wurde von „Asyl in der Kirche Berlin e.V.“ konzipiert.

 


Zu unserer Aktion "Gemeinsam gegen Rassismus" und "Hier ist Platz für Menschenrechte" geht hier

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr euch beteiligt!


Auch wenn die Veranstaltung mittlerweile vorbei ist, wollen wir dennoch darauf aufmerksam machen. Wir sind der Meinung, dass Zeichen jederzeit gesetzt werden können:

 

Das Team der Ökumenischen Fachstelle für Flucht & Migration im Main-Tauber-Kreis lädt ein: Heute, am 16. Mai, hätte eigentlich eine Menschenkette durch ganz Deutschland stattgefunden, um auf das Sterben im Mittelmeer aufmerksam zu machen. Leider kann sie aufgrund der Corona-Pandemie jedoch SO nicht stattfinden. Zusätzlich sind die Menschen in den griechischen Flüchtlingslagern mit am stärksten von Corona bedroht, da die hygienischen Bedingungen katastrophal sind und die Menschen auf engstem Raum leben müssen.

Wir dürfen diese Menschen nicht vergessen! Setz’ ein Zeichen, mach’ mit bei der virtuellen Menschenkette und poste diesen Text sowie ein Bild von Dir!

#RettungskettefürMenschenrechte #Leavenoonebehind

 


Download
Übersicht über Deutschkurse im Netz
Deutschkurse_im_Netz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.3 KB

Infos Rund um das Corona Virus und aktuelle Entwicklungen!

 

Bei den Kolleg*onnen aus dem Neckar Odenwaldkreis finden Sie hilfreiche Infos Rund um das Thema Corona https://www.flumi-diakonie.de/

Auch der Flüchtlingsrat hat eine Newsticker in dem Sie sich informieren können:

https://www.proasyl.de/hintergrund/newsticker-coronavirus-informationen-fuer-gefluechtete-unterstuetzerinnen/

 


Die neuen Sprechzeiten des Welcome Center in Wertheim, Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim finden Sie in der Rubrik "Rund um die Arbeit"


Blitznews: Wir müssen leider unseren Busverleih nach vier Jahren einstellen, da der Bus nicht mehr ohne größere Reparaturen Tüv bekommen hätte. Wir hoffen, dass alle eine gute Alternative finden werden! 


Wir stellen einen Künstler aus Afghanistan mit seinen Bildern und Geschichten vor

 

Abschiebungen nach Afghanistan sind zwar politisch umstritten, finden jedoch weiterhin statt. Anlässlich einer aktuellen Studie stellt der Vortrag Informationen zur aktuellen Lage und zum Verbleib sowie den Erfahrungen Abgeschobener vor. Im Zentrum der Diskussion stehen dabei nicht nur Sicherheitsfragen, sondern auch die humanitäre Lage und die praktischen Perspektiven Abgeschobener.

                          

 

Ev. Gemeindehaus

Kirchenstaffel 14, Creglingen

28.11.19, 19 Uhr

                                

mit anschließender Diskussion

 

mit

Friederike Stahlmann

vom Max Planck Institut für ethnologische Forschung Halle (Saale) forscht seit Langem zu Afghanistan und insbesondere zur Lage Abgeschobener. Zudem ist sie als Sachverständige zu Afghanistan in Asylverfahren tätig.

 

Eröffnung der Ausstellung des Künstlers!

Rückkehr nach Afghanistan? Abschiebungen nach Afghanistan sind zwar politisch umstritten, finden jedoch weiterhin statt. Anlässlich einer aktuellen Studie stellt der Vortrag Informationen zur aktuellen Lage und zum Verbleib sowie den Erfahrungen Abgeschobener vor. Im Zentrum der Diskussion stehen dabei nicht nur Sicherheitsfragen, sondern auch die humanitäre Lage und die praktischen Perspektiven Abgeschobener.
 
Friederike Stahlmann vom Max Planck Institut für ethnologische Forschung Halle (Saale) forscht seit Langem zu Afghanistan und insbesondere zur Lage Abgeschobener. Zudem ist sie als Sachverständige zu Afghanistan in Asylverfahren tätig. 
 
Die Veranstaltung findet statt  Am 28.11.2019 um 19:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus  Kirchenstaffel 14, in Creglingen   Die Teilnahme ist kostenlos. 
 
Weiter Informationen gibt es bei : Meike Kulike, Caritas Heilbronn-Hohenlohe Telefon: 07940 9353-16 E-Mail: kulike.m@caritas-heilbronn-hohenlohe.de 


 

Unsere Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019

 


 

Fotoausstellung Frauen und Flucht

 

Creglingen/Tauberbischofsheim/Wertheim. Die Ökumenische Fachstelle für Flucht und Migration im Main-Tauber-Kreis zeigt ab Montag, 23. September 2019 im Rahmen der Interkulturellen Woche die Ausstellung „Auf der Flucht: Frauen und Migration“. Die Ausstellung präsentiert das Werk von neun Fotograf*innen, die eindrucksvoll das Leben von geflüchteten Frauen dokumentieren.  Die Bilder zeigen den Alltag in den Flüchtlingslagern und die schwierige Suche nach einer neuen Heimat. Die Fotokünstler*innen sind Preisträger*innen des internationalen Martin-Lagois-Fotowettbewerbs 2016. Zu sehen ist die Ausstellung

vom 23. September bis 3. Oktober 2019

> im Offenen Kulturtreffpunkt KOMM in Creglingen

> in der Städtischen Mediothek Tauberbischofsheim

> und im Familienzentrum Wartberg-Reinhardshof in Wertheim

zu den jeweiligen Öffnungszeiten. Information und Rückfragen an Daniel Gehrlein, daniel.gehrlein@diakonie.ekiba.de oder Telefon 09341 9280-15.


Download
Aktuelle Entwicklungen im Asylrecht - 24.September 2019, 18 Uhr - NETZWERK Familie, Schmiederstraße 25, 97941 Tauberbischofsheim
Das Tempo im Asylrecht ist nach wie vor hoch. Wir freuen uns, dass wir erneut den Flüchtlingsrat gewinnen konnten, der uns in dieser Veranstaltung über die aktuellsten Entwicklungen informiert.
Einen Schwerpunkt bilden dabei die zum 1.08.2019 frisch in Kraft getretenen Gesetze. Darunter befindet sich unter anderem das Gesetz zur geordneten Rückkehr.

Die Veranstaltung findet statt am 24.September 2019 im Netzwerk Familie Schmiederstraße 25, 97941 Tauberbischofsheim Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Anmeldung bis zum 18.09.2019 wird gebeten. Anmeldung: Meike Kulike, Caritas Heilbronn-Hohenlohe Telefon: 07940 9353-16 E-Mail: kulike.m@caritas-heilbronn-hohenlohe.de
Flyer_flüRat_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

 

Teilnahme am Igersheimer Firmenlauf

 

Wie bereits im Vorjahr sind wir auch diese Jahr wieder mitgelaufen um in dem ca. 1300 Läufer*innen umfassenden Feld Flagge für Menschlichkeit zu zeigen.

Es ist uns weiterhin ein Anliegen diese Themen in der Öffentlichkeit präsent zu halten und den gesellschaftlichen Diskurs nicht den Gegner*innen einen menschlichen Flüchtlingspolitik zu überlassen.

(v.l.n.r.: Alex Schuck, Daniel Gehrlein & Meike Kulike)

 


Unten stehen einige Impressionen des Aktionstages "Platz für Asyl" vom 15.05. in Stuttgart. Es waren fast 1000 Stühle ausgestellt und einige hundert Besucher*innen.

Aktuelle Infos

Die abgelegten Dateien finden Sie im Bereich: "Info, Praxis- und Arbeitshilfen